Ein Nachruf für Elisabeth Mielke

Elisabeth Mielke
Elisabeth Mielke

Wir werden immer die Fassnacht lieben,
für uns gibt es kein letztes Mal
und sitzen wir einmal auf Wolke sieben,
feiern wir dort den Besser Karneval

Der CCB - Carneval Club Besse verlor am 13.01.2015 mit Elisabeth Mielke eine schillernde Persönlichkeit, die unseren Verein im hohen Maße geprägt hat. Bereits seit den frühen Sechzigern hat sie sich mit Ihrem Mann Willi Mielke im Verein engagiert, zunächst erst einmal mit helfenden Händen bei der Durchführung unserer Veranstaltungen und wenig später dann auch auf der Bühne. Das war ihr Element. Als Büttenrednerin und Sängerin. Letzteres war ganz sicher ihre große Leidenschaft. Bei Musik und Gesang war unsere „Bittchen“ nicht zu bremsen. Nachhaltig bleiben uns „Ihre“ Lieder in Erinnerung. Für uns Besser Karnevalisten war sie die „Sponheimer vom Pilgerbach“. Am Rosenmontag bin ich geboren, oder Rucki Zucki, das waren Hits, die bei Oppers Saal gerne mitgesungen wurden. Und als echte Karnevalistin nimmt man bzw. Frau sich auch gerne mal auf die Schippe: wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt.

Ich hab´ von einem Prinz geträumt, das wurde nicht nur geträumt, sondern Wirklichkeit in der Session 1986/87 – denn da regierte sie gemeinsam mit ihrem Mann Willi die Besser Narrenschar zum 25jährigen Bestehen des CCB unter dem Motto: „Der Wilde Westen“.

Engagiert und mit Durchsetzungsvermögen hat sie später gemeinsam mit
Elly Dietrich Anfang der 70iger Jahre die Besser Weiberfastnacht begründet und erstmals in 1973 eine reine Frauen – sprich Weiberfastnachts-Veranstaltung durchgeführt. Elisabeth Mielke leitete diese Veranstaltungen als Sitzungspräsidentin in unnachahmlicher Manier bis zum Jahre 1986.

Sie hat also hier im Karnevalsverein aktiv die Emanzipation der Frau vorgelebt und voran gebracht. Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass sich diese Veranstaltung zu einer solch großer Beliebtheit entwickelt hat, dass diese inzwischen zu der größten ihrer Art in Nordhessen zählt. Ein Verdienst von Elisabeth Mielke.

Wohlwissend um ihre aktiven Tätigkeiten und Verdienste für den CCB, erhielt sie im Jahre 1991, also im karnevalistischen Alter von 55 Jahren, die höchste, zu vergebende Auszeichnung des Bund deutscher Karneval, den Karlsorden überreicht. Eine Würdigung und Ehre für eine Person, die tatsächlich ein über alle Maßen stehendes Engagement in unsere Karnevalsgemeinschaft eingebracht hat.

Wir verlieren mit Elisabeth Mielke eine große Persönlichkeit des Besser Karnevals. Wir werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Besse, im Januar 2015