Nachruf für Hermann Schütz

Hermann Schütz
Hermann Schütz

Der CCB - Carneval Club Besse verlor am 20.06.2014 mit Hermann Schütz eine schillernde Persönlichkeit, die unseren Verein im hohen Maße geprägt hat. In 1964 trat er dem Besser Karnevalsverein bei. Als Büttenredner auf Oppers Saal sind seine Vorträge in die Vereinsgeschichte eingegangen. Selbst seine eigene Handwerkszunft als Maler blieb da bei seinen Vorträgen nicht verschont. Und mit seinem großen Charme, seinem Humor und Witz erzählte er vom Wohl und Wehe des Malers Handwerkszeug, dem Pinsel. Das war sein Element.

Im Jahre 1974 wurde nicht nur Deutschland zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister, es war auch das Jahr von Hermann Schütz. Er übernahm das schwere Amt des Sitzungspräsidenten von seinem Vorgänger Günter Teifke. Seine unnachahmliche Art in Versform durch das Programm zu führen, kam sehr schnell bei dem Besser Publikum an und er machte es so zu seinem Markenzeichen. Er erfreute sich größter Beliebtheit bei den Vereinsmitgliedern und den Gästen des Besser Karnevals, mit Fug und Recht kann Hermann Schütz als das Aushängeschild des Vereins bezeichnet werden. Das Amt des Präsidenten führte er bis 1994, mithin 20 Jahre aus.

Wohlwissend um seine aktiven Tätigkeiten und Verdienste für den CCB, erhielt er im Jahre 1987 den Verdienstorden des Kurhessischen Karnevalsverbandes und in der Folgezeit, nämlich in 1990, die höchste Auszeichnung des Verbandes, den Karlsorden. Zu seinem 40-jährigen Vereinsjubiläum wurde ihm die größt mögliche Ehrung zuteil, die Überreichung des Verdienstordens in Gold durch den Bund deutscher Karneval mit Sitz in Köln. Eine Würdigung und Ehre für eine Person, die tatsächlich ein über alle Maßen stehendes Engagement in unsere Karnevalsgemeinschaft eingebracht hat.

Wir verlieren mit Hermann Schütz eine große Person des Besser Karnevals. Wir werden Ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Besse, im Juni 2014