"Atemlos" durch die Nacht

von Tina Leibham

Nicht nur Atemlos, sondern einfach sprachlos, habt ihr Weiber uns in diesem Jahr gemacht!

Deswegen möchten wir euch als allererstes einmal DANKE sagen, für die grandiose Stimmung, die tollen Kostüme und für den Applaus, den ihr all´ unseren Aktiven an diesem Abend geschenkt habt.

Mädels, ihr seid einfach Super drauf gewesen!!!

Der Hessische Rundfunk hatte sich angekündigt, um live in der Hessenschau aus unserer restlos ausverkauften Bilstein Halle zu übertragen. Nicht umsonst waren wir als einziger Verein im Fernsehen zu sehen, denn schon unser „Warm up“ mit euch war wirklich wieder sensationell. Hier könnt ihr den Mitschnitt noch mal sehen.

Und dann ging es auch schon los, ganz klassisch im Stil der 50er Jahre, mit Haartolle und Petticoats kamen unsere Weiber auf die Bühne.

Unsere Sitzungspräsidentin Birgit schwelgte in Erinnerungen und wir fieberten dem großen Moment entgegen.

Wie immer, begleitet von unseren Garden und Standing Ovations, holten wir unsere Prinzessin auf die Bühne. Leichte Irritierung war in allen Gesichtern zu sehen, als plötzlich die Musik verzerrt wurde und es so schien, als ob die Schallplatte einen Sprung hätte, nur um dann erst so richtig aufzudrehen und abzugehen! Unsere Prinzessin hat diesen besonderen Moment mit euch in vollen Zügen genossen, stand kurz danach mit ihrem strahlenden Lächeln auf unsere Bühne und stellte sich vor.

Als traditionellen Auftakt unseres Programms sahen wir wie immer unsere Prinzengarde. Gänsehaut bereitete uns die amerikanische Nationalhymne und die Professionalität des perfekt einstudierten Tanzes.

Auch Weckewerk war wieder einmal vertreten und zeigte uns was man mit übrig geblieben Prinzen nach Aschermittwoch noch anfangen kann. Nach dem Motto: „Für ein Bier tun die ja alles“ wurde uns gezeigt, wie unser fast reinrassiger Prinz mit dem Schwänzchen wedeln konnte. Dass dieser Sketch mitten aus dem Leben gegriffen ist, bewies uns nachts das Männerballett aus Haldorf. Ein einsamer Prinz stand alleine an der Theke und musste feststellen, dass seine Kumpanen ihn einfach bei uns vergessen hatten! Oder haben sie ihn etwa bei uns ausgesetzt;-)!?!

Unser Einzelmariechen Jule verzauberte uns mit ihrer Ausstrahlung und hat uns ihr Können bewiesen. Mit ihren 12 Jahren gehört sie zwar noch zu den jüngsten, aber auf der Bühne ist sie schon eine ganz große Tänzerin. Und außerdem liebe Jule… Keiner beherrscht die Luftgitarre so gut wie du!

Unser Doppelmariechen wollte uns ihren gemeinsamen Tanz zeigen, doch leider hat sich unsere Anna beim Aufwärmen verletzt. „The show must go on!“ Und so konnten wir nur Lara auf unserer Bühne bewundern. Doch auch alleine tanzte sie sich mit ihrem Lächeln direkt in unsere Herzen.

Erstmals in unserem Programm sahen wir die Gruppe „Pisswitzig“. Wir bekamen einen kurzen Einblick, was unsere Männer beim „Geschäft erledigen“ so treiben. Ohne Worte, aber trotzdem alles verstanden. Männer, zeigt uns mehr davon!

Danach sahen wir unsere Blau- Weißen Funken mit ihrem diesjährigen Marschtanz. 18 Mädels im pubertierenden Alter von 11 - 14 Jahren! Respekt an die Trainer, ihr habt die Mädels wirklich voll im Griff. Das war ein super Tanz!

Unsere Youngstars haben euch so richtig eingeheizt und die erste Zugabe des Abends bekommen. Jung´s ihr habt uns „Happy“ gemacht!

Ein weiteres Highlight an diesem Abend kam mit unseren Ü-Eiern auf die Bühne. In ihren Disco – Outfits tanzten sie zu „Call on me“ und spätestens bei „Played a live“, als die Mädels mit ihren Trommeln den Saal rockten, saß wirklich keiner mehr. Die Stimmung war bombastisch Mädels!

Anna, unser Einzelmariechen, war wie immer eine Augenweide und zeigte uns eine akrobatische Meisterleistung.

Michaela begeisterte uns mit ihren Schlagerliedern von Beatrice Egli und Helene Fischer. „Atemlos“ feierte der ganze Saal und die „Hölle morgen früh“ war uns egal.

„Let´s Twist again“ hieß es dann auf unserer Bühne! Unsere Weiberfastnacht legte einen fetzigen Line – Dance auf die Bretter. Schon Wochen vorher auf YouTube zu sehen, haben Susi und Nina uns so richtig zum schwitzen gebracht.

Danach, ein fester Bestandteil unseres Programms, die Polonaise. Also ehrlich Mädels, Kompliment an euch alle! Wir hatten wieder soviel Spaß daran eure super tollen Kostüme zu bewundern. Von Edward mit den Scherenhänden, Chanel-Lippenstiften über Hugo-Flaschen, Flamingos oder Pril-Blumen war wirklich alles vertreten. Nicht zu vergessen unsere Kack-Tussen ;-)!

Die Blau – Weißen Funken zeigten uns ihren Schautanz „Candyman“ und waren mit ihren pink und lila Kostümen so süß wir ihr Tanz. Mit Lollipops und Schokolade sind sie unsere kleinen Helden.

Danach bekamen wir endlich mal wieder Männer vor unsere Augen. Das Kirchberger Männerballett zeigte uns in ihren sexy Dresscodes eine tolle Choreographie und wir staunten nicht schlecht, als sie uns mit ihren grazilen Körpern als Cheerleader begeisterten.

Die Mustklundern brachten die Stimmung mit ihren deutschen Liedern weiter zum kochen. Die Toten Hosen, die schwarze Natascha und Sch.. drauf konnte wirklich jeder mitsingen. Mit der Zugabe machten sie euch Weibern ein Kompliment.

Unsere Prinzengarde nahm uns mit zu einer Reise auf die Geisterinsel „Poweglia“. Düstere Gestalten wurden von Geisterjägern vertrieben und unsere Mädels bewiesen mal wieder mit ihrer Ausstrahlung und tollen Kostümen, dass sich all´ die Mühe bezahlt gemacht hat. Einfach klasse!

Bevor wir zum absoluten Höhepunkt unseres Abends kommen, fand noch die alljährliche Kostümprämierung statt. Preise im Wert von 2000 Euro wurden verteilt. Ein großes Dankeschön dafür an unsere Sponsoren! Unter anderem wurde eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio Umbach, eine Reise nach Berlin und sogar ein Vorwerk Staubsauger verlost.

So und nun „Last but not least“, das Beste kommt wie immer zum Schluss! Unsere Traumtänzer, erstmals unter neuer Führung, kamen mit einem echten Knaller auf die Bühne. Cesar wurde auf einer Sänfte von seinen Römern herein getragen und die Gladiatoren erkämpften sich den Sieg. Asterix und Obelix waren genauso wie der Zauberer Miraculix natürlich mit von der Partie. Bei Maria von Scooter brannte der Saal und die Jungs hauten uns mit ihrem Tanz völlig aus den Socken.

Beim großen Finale standen noch einmal alle Aktiven auf unserer Bühne. Zum Abschluss von dieser gigantischen Weiberfastnacht sangen wir gemeinsam unser Karnevalslied.

Mit der SMASH Eventband starteten wir in eine lange „Atemlose“ Nacht!

Was für ein Wahnsinns Abend!

Schön war`s Mädels!

Bis nächstes Jahr!

Eure Libbi:-)

Hier sind die Bilder der Weiberfastnacht.

Der Bericht und die Bilder der Weiberfastnacht 2014 in der HNA.

Zurück