Die Jubiläums-Prunk-und Kostümsitzung

von Birgit Happich

Einmarsch

Bunt, laut, schrill, schön….man kann so einem Abend wie der Prunksitzung viele „Wiewörter“ geben….und würde ihr trotzdem nicht gerecht werden….lang war sie auf jeden Fall….seeeehr lang…als das letzte Hulapalu im Dorf verklungen war, waren die örtlichen Hundebesitzer schon mit dem Gassi gehen fertig, wahrscheinlich verwundert ob der wankenden Gestalten aller Wegens….auch die Schreiberin dieses Berichts wurde auf ihrem im Morgengrauen stattfindenden Heimweg frenetisch von den anwesenden Spatzen angefeuert….so ein Gegaaaage überall….

aber von vorne…

Pünktlich um 20.11 Uhr ließ Sitzungspräsident Torsten Peter das närrische Auditorium einmarschieren…auf Wunsch unseres Prinzen Party Pole mit dem Klassiker von Queen: dont stop me now….zu stoppen wäre dieser Einmarsch nicht gewesen, wenn die Masse erst mal rollt….die Bühne wankte bedrohlich, hielt aber der geballten Masse stand…es folgten die Ansprachen aller Tollitäten, wir haben ja reichlich, dann begrüßte unser Präsi unsere Nachbarn aus Holzhausen mit ihrem Prinzenpaar und Chef Rainer ….an dieser Stelle schon mal echt Daumen hoch für euer Carepaket für unser Prinzenpaar, eine tolles Geschenk mit selbstgebackenem Brot und Wurst und in Anbetracht der zarten Statur unseres PartyPolen auch echt angebracht….ja da ist muskulär gesehen noch Luft nach oben…

 und dann ging es mit dem Programm los….jetzt wäre wieder der Zeitpunkt für „Wiewörter“….akrobatisch, erstaunlich, leuchtend, sexy, spannend….es war alles dabei: kurz und kompakt, alle 20 Programmpunkte in einem

Satz: der am Rosenmontag geborene Prinz, träumte von marschtanzenden Garden, die mit einem geschüttelten Martini und der Mona Lisa dem König der Löwen beim hipphoppen breakdancen zu sahen, als leuchtende Flamingos mit Hulapalu und altem Fieber am Dancefloor mit animalischen SingleLadies ganz oder gar nicht das Leben und eine alte Beziehung feierten….und schon wars 00.15Uhr…da hätte Thomas Gottschalk die blonde Friese geschüttelt….halbe Stunde überzogen….pillepalle…was willste du machen, wenn das Publikum zur mitternächtlichen Stunde noch Zugabe fordert?....geben natürlich, dem Programm wurde mit dem Schautanz unseres Gardecorps auch ein grandioser Schlusspunkt gesetzt…

Darf man Helene Fischer zitieren?..äääh…hm..ich tue es trotzdem: keiner ist fehlerfrei, was ist denn schon dabei….wir sind das auch nicht, wollen wir auch gar nicht, weil bei uns etwas viel wichtigeres im Vordergrund steht: Freude, Spaß, Miteinander, gönnen können…und vor allem Herzlichkeit….und das konnten alle beim großen Finale sehen, 100 Aktive, die sich für ihr Programm abfeierten….und womit?...mit Recht…darauf wollten wir denn auch mal anstoßen…taten wir auch…mit einem kleinen Bühnenfeuerwerk….es war wirklich etwas kleiner als am Donnerstag…unsere Pyrotechnikabteilung steckt noch in den Kinderschuhen…immer nach dem Motto: lass krachen Junge….

….über die Aftershowparty wird nicht viel verraten, was in diesen 4 Wänden passiert, bleibt auch da, ich sage mal so viel…sie war lang, laut, fröhlich, feucht….eben so, wie eine Geburtstagsfeier sein sollte….happy birthday CCB…auf die nächsten 55….

Die Bilder

Zurück