Die XXXXL-Weiberfastnacht 2011

von Ralf Schelke

"Schenk mir heut Nacht...

Die Weiberfastnacht 2011
Party, Party, Party

...dein ganzes Herz“. Ihr, liebe Weiber, habt uns euer ganzes Herz wohl geschenkt. Ein nie dagewesener Ansturm an Besucherinnen, es war unglaublich. Rund 700 Menschen im Saal, ja mit dem grossen Planwagen voller wilder Weiber und coolen Cowboys ging es am vergangen Donnerstag bei der großen Besser Weiberfastnacht so richtig ab.

Unter der Leitung von Sheriff Birgit Happich zogen die Saloongirls und Garden des CCB ein und die Party ging los. Der Einmarsch Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Julia I. aus dem Hause Holzhauer folgte und dann gab es auf dem vollbesetzten Western-Saloon des CCB ein tolles 3 1/2 stündiges Programm.

Wir danken den vielen toll kostümierten Weibern die aus unserer Weiberfastnacht wieder ein riesige Fete gemacht haben, unsere Aktiven so hervorragend unterstützt haben und mit euer guten Laune wieder einen großen Teil zu diesem fantastischen Abend beigetragen habt.

Am Programm beteiligt waren natürlich wieder unsere Garden, bei denen in diesem Jahr die neuformierte Prinzengarde mit Ihrem Schautanz „Boys vs. Girls“ und ihrem Marschtanz zwei Highlights des Abends setzten.

Die Blau-Weißen Funken zeigten uns Ihren neuen Marschtanz und wussten auch mit ihrem Blacklight-Schautanz „Black and White“ zu überzeugen. Unser Einzelmariechen Lisa Schelke beeindruckte mit Ihrem Schautanz „James Bond“ ebenso wie die Doppelmariechen Lara Heese und Anna Zinke mit ihrem Marschtanz. Die Juniorenschautanzgruppe Yeah zeigte uns eine tänzerische und musikalische Zeitreise von den 60ern bis zu den 2000ern.

Die „Youngstars“, sieben Jungs die nach dem Kinderelferrat ein neues Betätigungsfeld suchten, traten mit ihrem Tanz „Dynamite“auf. Eine weitere Playbackshow gab es mit den Ü-Eiern. Zu einer tollen Tanzchoreografie inszenierten sie einen Flash-Mob.

Apropos tanzen: Unser Line-Dance mit allen Gästen, Bedienungen und Aktiven, kurz allem was Beine hat, war ein voller Erfolg. Schaut euch in Kürze das Video auf unserer Homepage noch mal an. Es war einfach geil.

Aber auch die Herren waren am Programm beteiligt. Die Lacher auf ihrer Seite hatte da das Männerballett des Carneval-Club-Haddamar als „Die Weltmeister“ mit Ihrer Weltmeisterschaft – im Synchron-Schwimmen. Mit Sixpack kam unsere „Jungmännerriege“ mit den gleichnamigen Bäuchen auf die Bühne, die mit ihren Schmusesongs die Weiber im Saal zum toben brachten.

Für Commedy war Weckewerk zuständig. Frei nach Dieter Hallervorden gab es mit „der Arzt“, „der Tierarzt“ und „der Bauchredner“ drei gespielte Witze, die jeweils für reichlich Gelächter sorgten.

Karneval ohne Livemusik geht gar nicht. Mit dabei war Jörg Heese mit „Du entschuldige i kenn di“ dabei und sorgte mit „Over the Rainbow“ für Gänsehautstimmung. Großartig.
Die Mustklundern durften natürlich auch nicht fehlen. Mit einem Roland-Kaiser-Medley, mit Liedern wie „Santa Maria“, „Manchmal möchte ich schon mit dir...“ und dem unvermeidlichen „Joanna“ heizten sie die Stimmung. Schon früher im Programm gab es etwas für Herz mit dem Höhner-Hit „Schenk mit heut Nacht dein ganzes Herz“. Dabei wurden symbolisch Schlösser an einen Zaun angebracht und die Schlüssel weg geworfen.

Schluss- und Höhepunkt einer rundum gelungenen Sitzung waren aber unsere Traumtänzer mit „Top Gun“. Als ultracoole Piloten kamen sie daher, nur um sich dann von den süßesten Stewardessen weit und breit verführen zu lassen. Ganz großes Kino Jungs. Mit akrobatischen Elemente wie einer Wippe in der zwei Jungs hin und her geworfen wurden oder dem Hubschrauber. Zwei Jungs waagrecht über den Kopf gesemmt, miteinander "verbunden" und gedreht. Man muß es sehen, einfach klasse.

Mit dem großen Finale aller Aktiven endete das Programm um 23.45 Uhr, aber die Party dauerte noch bis in die Morgenstunden. Es war wieder wunderschön: massenhaft gut gelaunte Weiber, ein extraklasse Programm und ein Tanzfläche die um halb drei noch proppevoll war. Dafür war unsere "Smash-Eventband" verantwortlich, die mit ihrer sensationellen Musik großen Anteil am gelingen des Abends hatte. Vielen Dank.

Vielen Dank allen Helfern und in diesem Jahr besonders unseren „Heimfahrern“ Victor und Manfred, die sich noch bis um 5.00 Uhr früh durch die Nordhessen „gekämpft“ haben. Auch bedanken wir uns bei den vielen Sponsoren, die mit ihren Spenden dazu beigetragen haben, dass wir über 80 Weiber in Ihren tollen Kostümen auszeichnen konnten.

Die Bilder.

Zurück