Rosenmontag - mit der Kirche ums Dorf

von Ralf Schelke

In diesem Jahr haben wir unsere Dorfrunde wieder in der Bilsteinschule gestartet. Pünktlich um 09.30 Uhr ging es mit dem Einmarsch der Prinzenpaare, Garden und Weiber- wie Männerelferrat los.

...

Unsere Blau-Weißen Funken, die wie unser Doppelmariechen Anna und Lara an diesem Morgen im Dauereinsatz sein sollten, begannen mit Ihrem Marschtanz. Und da unsere Kinderelferrats-Mitglieder Moritz Peter und Niklas noch auf die Bilsteinschule gehen, machten Sie mit "Komm wir fahrn nach Amsterdam" Stimmung.

Auch die Lehrerschaft um Rektor Meyer hatte sich wieder etwas einfallen lassen. Mit einem Lied zu "Dschungelbuch" und der entsprechenden Verkleidung waren sie in unserem kleinen Programm dabei.

Zum Schluss gab's dann das Besser Karnevalslied und die Polonaise mit den obligatorischen Waffeln.

In der Hephata Seniorenresidenz waren wir dann gleich auf zwei Ebenen im Einsatz. Mit unserem Doppelmariechen kam tänzerisches auf die Bühne und auch das Besser Karnevalslied durfte natürlich nicht fehlen.

Hellwig, Inhaber des Edeka-Marktes, versuchte nach erfolgter Ansprache das tänzerische Element an seinen stellvertretenden Leiter, Herrn Jelln abzugeben. Doch da hatte er die Rechnung ohne unseren Präsi gemacht. So durften die Beiden dann mit den Blau-Weißen tanzen. Anschließend gabs noch eine Polonaise durch den Markt, ehe die Karawane dann weiter zog.

Weiter gings zum Einkaufszentrum Unterneustadt. Rosi und Günter erwarteten uns schon mit allerlei Leckereien und Getränken. Hier kamen nun unsere Mustklundern zum Einsatz, die mit ihrem Sahnemix von Udo Jürgens genau richtig lagen.

Letzte Station war die Kreissparkasse. Mit einem Teil von Yeah ließen wir die Pussy-Cats tanzen, nachdem zur Herr Bubenhagen und unsere Michaela Gropp schon gedichtetes zum Besten gegeben haben. Mit dem Besser Karnevalslied zogen wir dann wieder von dannen.

Allen Einrichtungen und Geschäftsleuten möchten wir an dieser Stelle herzlich für die freundliche Aufnahme und die Bewirtung danken.

Nachdem wir uns mit einem leckeren Mittagessen in der MZH gestärkt hatten, ging es zum Umzug nach Fritzlar. Hier nahmen wir mit unseren zwei Wagen und mehreren Fußgruppen teil.

Ab 17.11 Uhr war dann unsere Rosenmontagsfete in der MZH. Trotz der vorangegangen tollen Tage hatten noch einmal viele Karnevalsfreunde den Weg zu uns gefunden.

Auf der Bühne waren dann nochmal Programmpunkte aus dem Kinderkarneval und ab 20.00 Uhr von der Weiberfastnacht und der Prunk- und Kostümsitzung zu sehen. Und natürlich auch der Knaller der Session, der Schautanz der Prinzengarde.

Anschließend gab es Party mit DJ Sven bis um 4.00 Uhr früh.

Zurück