Sessionen - Die Berichte

Berichte 2010

von

Die KVK-Verdienstorden-Träger 2010
Nadja Kosinski - Sven Rudolph - Sandra Banze

Am 28.11.2010 fand die KVK-Verdienstorden-Verleihung in Kleinenglis statt. Unsere "Ausgezeichneten" sind in diesem Jahr:

Nadja Kosinski und Sandra Banze, die sich seit Jahren mit den Traumtänzern vergnügen, ähm diese trainieren. Davor waren Beide in der Garde aktiv.

Hahn im Korb ist unser Chefakustiker Sven Rudolph, der sich seit vielen Jahren um den guten Ton bei unseren Veranstaltungen verdient gemacht hat.

von

Besse Helau auf dem iPhone-Ticker
... was denn sonst?

Am 20.11.2010 machten wir uns mit rund 50 Jecken und unserem frischgebackenem Prinzenpaar, Prinzessin Julia I. und Prinz Sven I. aus dem Hause Holzhauer, auf den Weg zur IKN-Eröffnungssitzung in Volkmarsen.

Das Programm begann bereits um 19.30 Uhr mit dem traditionellen Einmarsch der Prinzenpaare sowie Amt- und Würdenträgern. Höhepunkt des kurzweiligen Abends war Bauchredner Markus Kaiser von der VKG. Aber auch unsere Aktiven wussten zu überzeugen. Die Schautanzgruppe YEAH! entführte uns in ein musikalische Zeitreise und Margret und Petra hatten mit Ihren Liedern den Saal fest im Griff.

Zu den Bildern

von

Die Prinzenpaare des CCB
Die Prinzenpaare des CCB

Hier sind Sie also, unsere Prinzenpaare der neuen Session. In einer vierstündigen Inthronisierungsfeier wurden die neuen Prinzenpaare der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Prinzenpaar sind Julia I. und Sven I. aus dem Hause Holzhauer. Nach Ende des Erziehungsurlaubs waren die Beiden wohl reif für den Job. Wir wünschen Euch eine tolle 49. Session mit dem Motto: "Rauchende Colts wie in Santa Fee das gibts nur beim CCB!"

von

Prinzenpaar 2010 / 2011
Prinzessin Julia I. und Prinz Sven I.

Das "Stammhaus" der Beiden, nämlich das Haus Schneider in der Besser Unterneustadt ist nunmehr zum zweiten Mal das Zentrum der närrischen Macht in Besse geworden. Prinz Sven der trat schon früh in die Fußstapfen von Opa Heinz als "Meister der Schieberegler" - mit anderen Worten, er war in der jüngsten Vergangenheit und wird es natürlich auch zukünftig bleiben, für den guten Ton beim CCB und bei dessen Veranstaltungen in der MZH zuständig. Gerade oder insbesondere in einer so großen Halle, ein außerordentlich verantwortungsvoller Job, den er da von seinem Opa beerbt hat.

von

Kinderprinzenpaar 2010 / 2011
Lea I. Gertenbach und Jeremy I. Abel

Prinzessin Lea I. aus dem Hause Gertenbach, startete ihre Karriere beim CCB in der Gruppe der Faschingszwerge. Mit viel Spaß und Erfolg, hat sich Lea mittlerweile bis in die Gruppe der Teeniegarde getanzt. Nun hat sich ein weiterer Traum - auf dem Weg zur Prinzengarde - erfüllt. Der Traum - einmal eine richtige Prinzessin sein. Und das nicht nur für einen Tag, sondern gleich für ein ganzes Jahr.

von

..mä losse den Dom in Kölle - aber Eindrücke darf man ja mitnehmen. Und das taten wir - reichlich.

Und wir lernten - auch reichlich - und zwar:

  • 1. ein BrombeerBums hat was mit unrasierten Partnern zu tun
  • 2. Shakira singt keine deutschen Volkslieder
  • 3. die Mitteleuropäische Zeitzone hört an der A49 auf - gell Inge

Aber jetzt von vorne:

Gemäß der Androhung, "Zuspätkommen" könnte peinlich sein...

von

In diesem Jahr haben wir unsere Dorfrunde wieder in der Bilsteinschule gestartet. Pünktlich um 09.30 Uhr ging es mit dem Einmarsch der Prinzenpaare, Garden und Weiber- wie Männerelferrat los...

von

Der Karnevalssonntag war natürlich wieder fest in Kinderhand. Das machte unser Kinderprinzenpaar Prinzessin Vanessa I. aus dem Hause Lingnau und Prinz Adrian I. aus dem Hause Müller gleich zum Auftakt unseres Programms klar...

von

Ein ausverkauftes Haus und ein ausgelassenes Publikum haben unsere Prunk- und Kostümsitzung wieder zu einem großartigen Event werden lassen...

von

wir feiern die ganze Nacht - und wie. Mit dem Narrenschiff ging es am vergangen Donnerstag bei der großen XXXL-Weiberfastnacht so richtig ab. Die Hütte war mal wieder brechend voll und das trotz des Schneechaos. Schon zur Anheizrunde stand der ganze Saal und blieb dann auch gleich auf den Stühlen, denn